Diese 4 Tools helfen Dir dabei, den perfekten Jobtitel zu finden

Perfekte Jobtitel helfen Dir dabei, Deine Stellen schnell und effizient zu besetzen und die richtigen Kandidaten zielgenau anzusprechen. Die Stellenbezeichnung ist immerhin immer der erste Touchpoint zwischen Kandidaten und der offenen Stelle. Aber was macht einen guten Jobtitel aus? Natürlich muss der Inhalt stimmen, der Stellentitel also die späteren Aufgaben beschreiben. Fast noch wichtiger ist aber, dass der Jobtitel von passenden Bewerbern auf ihrer Jobsuche gefunden wird. Das heißt: Keine internen Bezeichnungen, keine zu spezifischen, aber auch keine zu generischen Titel. Und vor allem sollte der Jobtitel für Jobbörsen und -suchmaschinen optimiert sein. Mit diesem 4 Tools wird die Wahl der passenden Stellenbezeichnung einfacher.

Zufall im Recruiting: Eine Maschine entscheidet über den Jobtitel

Bei der Stellenbezeichnung auf Zufall und Bauchgefühl verlassen? Lieber nicht!

1. Zeichenzähler für perfekte Jobtitel

Dein Jobtitel sollte im Idealfall zwischen 40 und 60 Zeichen haben. Ist er länger, wird der Titel in fast allen gängigen Jobportalen und bei Google abgeschnitten und wichtige Informationen gehen verloren. Ist er kürzer als 40 Zeichen, verschwendest Du Platz, den Du mit weiteren Informationen und Keywords füllen könntest. Wir nutzen für die schnelle Analyse gerne www.zeichenzähler.de, es gibt dafür aber noch unzählige weitere Tools. Bevor Du also Deine nächste Stellenanzeige veröffentlichst, solltest Du die Zeichenanzahl Deines Jobtitels checken.

2. Google Trends

Du hast mehrere Jobtitel zur Auswahl und weißt nicht, welchen Du nehmen möchtest? Du möchtest Deinen zu kurzen Titel noch mit ein oder zwei weiteren Keywords versehen? Wenn Du Dich nicht zwischen „Sales Manager“, „Account Manager“ und „Vertriebsinnendienst“ entscheiden kannst, möchten wir Dir gerne Google Trends ans Herz legen. Das Tool verrät Dir, wie häufig ein Suchbegriff in einem bestimmten Zeitraum bei Google gesucht wurde. Das Tool verrät Dir also, wie populär ein Keyword im Vergleich zu einem anderen ist. Du solltest im Jobtitel immer die Begriffe wählen, die am häufigsten gesucht werden. So kannst Du sicherstellen, dass die passenden Kandidaten Deine Stelle finden und kannst Deine Reichweite maximieren.

WIE IST DIE QUALITÄT DEINER JOBTITEL?
Kostenlose Jobspreader-Demo mit echten Daten für Deine Stellen sichern

3. Keyword Tool

Du hast eine Idee für einen Jobtitel und weißt, wonach Bewerber suchen könnten, aber Dir fehlen noch ergänzende relevante Suchbegriffe? Mit dem kostenlosen Keyword-Recherche-Tool keyword-tools.org findest Du alle wichtigen Keywords für die Optimierung Deines Jobtitels. Das Tool spuckt Dir zu einem Begriff eine Liste mit verwandten Suchbegriffen aus. Außerdem bekommst Du Infos darüber, wie häufig ein Begriff gesucht wird, wie hoch der CPC (Hier lesen, was CPC bei Stellenanzeigen bedeutet) bei Google Ads ist und wie stark dieser Begriff bei Google umkämpft ist – je stärker, desto geringer sind Deine Chance mit Deiner Stellenanzeige eine gute Platzierung in den Google Ergebnissen zu ergattern. Achtung: Du hast hier nur 5 kostenlose Analysen pro Tag, danach müsstest Du kostenpflichtig upgraden.

4. Autocomplete Tool

Wenn Du anfängt, einen Suchbegriff in die Google Suchleiste einzugeben, wirst Du einige Vorschläge zur Vervollständigung bekommen. Aus „Ich suche… “ wird so zum Beispiel „Ich suche Arbeit in Hamburg“ oder „Ich suche Wohnung in Hamburg“. Bei Google selbst bekommst Du nur einige wenige Vorschläge, bei keywordtool.io sind es deutlich mehr.  Gibst Du dort zum Beispiel „Recruiting Manager“ ein, erscheinen diverse alternative Jobtitel in der Ergebnisliste: HR Recruiting Manager, Recruiting Marketing Manager, Recruiting Operations Manager und einige andere. So kannst Du schauen, was Deine Kandidaten sonst noch suchen und findest selbst Inspiration für alternative Titel oder sinnvolle Ergänzungen.

Alternative: Der Jobspreader hilft beim guten Jobtitel

Mit diesen 4 Tools solltest Du schon ein gutes Gefühl dafür bekommen, welche Stellenbezeichnung die beste Wahl sein könnte. Allerdings ist es doch ziemlich aufwändig, jeden einzelnen Jobtitel durch diverse Tools zu jagen. Deswegen an dieser Stelle noch ein wenig Werbung in eigener Sache: Unser Jobspreader bewertet alle Deine Stellentitel (Auch interessant: Gute Jobtitel für Gutes Recruiting) ganz automatisch, gibt jedem Titel einen Score von 0 bis 100 und verrät Dir sogar, an welchen konkreten Punkten Du noch arbeiten solltest, um die Qualität des Titels zu verbessern.

Und wir ermöglichen es Dir mit dem Jobspreader auch, eine offene Stelle mit mehreren Stellentiteln auszuschreiben. Du kannst Dich nicht zwischen 5 möglichen Stellenbezeichnungen entscheiden? Veröffentliche doch einfach alle – und bezahle immer nur die Klicks von potentiellen Bewerber:innen auf Deine Stellenanzeigen. In einer persönlichen Demo für automatisiertes Personalmarketing.

Gute Jobtitel: Einblick in das Stellentitel SEO Tool im Jobspreader

In unserer Checkliste geben wir Dir die wichtigsten Infos für den perfekten Jobtitel mit auf den Weg – kurz und knackig! Was musst Du beachten? Wie sollte der Stellentitel aussehen? Jetzt die kostenlose Checkliste für Jobtitel herunterladen. Außerdem haben wir noch weitere hilfreiche Checklisten für eine ideale Recruiting-Strategie für Dich gesammelt.

Newsletter Anmeldung:

Wollmilchsau GmbH Beim Strohhause 27 20097 Hamburg Tel.: 040 444 0 557 0 info@wollmilchsau.de

Wollmilchsau GmbH 2022. Alle Rechte vorbehalten.