Employer Branding

Jobspreader

Employer Branding

Ihre Arbeitgebermarke direkt vor der Nase der Zielgruppe

Der demografische Wandel, die anrollende Pensionierungswelle und die steigende Mitarbeiter-Nachfrage haben den Arbeitsmarkt zu einem Arbeitnehmermarkt gemacht. Insbesondere Leistungsträger aus Engpass-Zielgruppen (z.B. ITler, Ingenieure, Vertriebler, Facharbeiter, Pflegekräfte...) können sich ihre Arbeitgeber aussuchen.

Für Mittelständler, Zuliefer- und B2B-Unternehmen, die als Arbeitgeber nur wenig bekannt sind, wird es zunehmend schwierig sich im Wettkampf zu behaupten. Aber auch bekannte Marken und Konzerne ringen in einigen Berufsfeldern mit den Folgen fehlender Bekannt- oder Beliebtheit und dem Mangel aktiv Stellensuchender.

Ergänzend zum klassischen Personalmarketing setzt hier das operative Employer Branding an, indem es Arbeitgeberpositionierung und Arbeitgeberversprechen in die Zielgruppen trägt und die Arbeitgebermarke dort bekannt macht. Insbesondere die Ansprache von Berufsgruppen, die vorrangig passiv wechselwillig sind, war im Internet bisher jedoch sehr schwer, da sie kaum Business-Netzwerke nutzen.

Deshalb bietet der Jobspreader neben der programmatischen Verbreitung Deiner Stellenanzeigen auf Jobsuchmaschinen ab sofort auch die automatisierte Platzierung von Display Ads bei Facebook, im Google Display Netzwerk, auf Tausenden von fachspezifischen Webseiten und sogar in mobilen Apps. So fördern wir die inhaltliche Auseinandersetzung mit Deinem Unternehmen und stärken Deine Employer Brand.

Profitiere von unseren weitreichenden Targeting Möglichkeiten und mache Deine potenzielle Zielgruppe mit kreativen Bannern in ihrer gewohnten Online-Umgebung auf Dich aufmerksam. Die Jobspreader-Technologie und unsere Kampagnenmanager übernehmen wie gewohnt die Planung, Umsetzung und Aussteuerung Deiner Branding-Kampagne. Die Abrechnung der Leistung erfolgt auch hier nach unserem bewährten Leistungsprinzip. Du bezahlst pro Aufruf, also nur wenn eine messbare Interaktion mit Deiner Anzeige zustande kommt.

Interessiert? In unserer persönlichen Online-Session erfährst Du, ob Deine Karriereseite genug Reichweite hat und wie der Jobspreader Dir helfen kann. Buche jetzt Deinen Termin und lies unsere Management Summary.

Employer Branding Form

Sicher Dir Deine persönliche Online-Demo (ca. 45 min) inklusive individuellem Reichweiten-Benchmark Deiner Karriereseite.

Mehr passende Bewerber? Informiere Dich jetzt über die Reichweiten-Lösung Jobspreader. Lade die Management Summary herunter oder fordere eine Online-Demo inklusive kostenlosen Reichweiten-Benchmark Deiner Karriereseite über das Formular an.

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

api-loader-image

Die Anfrage wird verarbeitet

Lies auch gerne unsere Blog-Artikel zu diesem Thema.

Das Wollmilchsau Manifest - unser Unternehmenskultur-Handbuch

Wir haben also unser ursprünglich für interen Zwecke gedachtes HANDBUCH nun öffentlich und zum Teil jeder Stellenanzeige gemacht. Wir hoffen, es hilft unseren zukünftigen Kollegen uns zu verstehen und uns, die richtigen zukünftigen Kollegen zu finden.

Fachkräfte suchen nach Sicherheit im Job nicht nach Herausforderungen Titelbild
Fachkräfte suchen nach Sicherheit - nicht nach Herausforderungen

Die Ergebnisse einer neuen Studie besagen, dass für Fachkräfte mit Berufsausbildung andere Themen relevant sind, wenn sie auf Jobsuche gehen, als für Akademiker. Wer Employer Branding betreibt, sollte seine Zielgruppe nicht aus den Augen verlieren.

Cultural-Fit-Kaffeesatzlesen-Titelbild
Cultural Fit - Mehr als Kaffeesatzleserei?

Cultural Fit zählt aktuell zu den beliebten Buzzwords im Recruiting. Kandidaten und Recruiter vermelden gleichermaßen hohes Interesse an diesem Thema. In einer Studie wurde untersucht, was wirklich an dem Hype dran ist.

Update: Employer Branding und Social Recruiting über Instagram 2017 - Titelbild
UPDATE: Employer Branding und Social Recruiting über Instagram 2017

Da es schon etwas her ist, dass wir uns zuletzt dem gewidmet haben, was Unternehmen mit Instagram für ihr Employer Branding und Social Recruiting erreichen können, gibt es heute ein Update zu dem Thema - mit aktuellen Entwicklungen des Netzwerks und Beispielen.

Native Advertising mit Employer Branding Listicle - Titelbild
Native Advertising mit Employer Branding Listicle

Hier könnt Ihr von einem kleinen Case lesen, der uns positiv aufgefallen ist. ALDI SÜD nutzt Native Advertising in einer beliebten Form, dem Listlce, für's Employer Branding.

Mitarbeiter als Markenbotschafter Titelbild
Mitarbeiter als Markenbotschafter - auch für die Arbeitgebermarke?

Markenbotschafter sind im Marketing schon längst ein großes Ding, insbesondere, wenn die Markenbotschafter eigene Mitarbeiter sind. Da liegt es nahe, Mitarbeiter auch als Botschafter für die eigene Arbeitgebermarke einzuspannen. Was müssen Unternehmen beachten?

Arbeitgeberattraktivität: Wie die Work-Life-Balance zur Mitarbeiterbindung beitragen kann
Arbeitgeberattraktivität: Wie die Work-Life-Balance zur Mitarbeiterbindung beitragen kann

Im ersten Artikel des neuen Jahres denken wir über die Work-Life-Balance nach. Ist sie mehr als eine Wunschvorstellung, noch zeitgemäß und wie können Unternehmen ihre Mitarbeiter in diesem Belang unterstützen?

Zufriedenheit der Deutschen im Job größer als erwartet

Neue Studie zeigt, dass deutsche Arbeitnehmer im internationalen Vergleich große Zufriedenheit im Job empfinden. Auch HR-Verantwortliche wurden befragt und es zeigt sich, dass diese die Situation negativer einschätzen, als sie ist. Außerdem: Geld ist eben doch nicht alles.

Gutes Feedback ist kein Hexenwerk
Gutes Feedback ist kein Hexenwerk

Aber eine Herausforderung kann es definitiv sein, deshalb sollten sich die Feedback-Gesprächsteilnehmer an ein paar Grundregeln halten. Wer Unterstützung braucht, der findet sie in Form eines mittlerweile vielfältigen Software-Angebots.

Neue Personalsoftware: Algorithmus soll Vorurteile bekämpfen
Neue Personalsoftware: Algorithmus soll Vorurteile bekämpfen

Heterogene Arbeitsteams können für Unternehmen von großem Vorteil sein. SAP hat deswegen eine Personalsoftware entwickelt, die Personaler dabei unterstützen soll, offene Stellen frei von Vorurteilen (z.B wegen des Geschlechts oder der Herkunft) zu besetzen.

Wie passt eine Kündigung zum Employer Branding?
Wie passt eine Kündigung zum Employer Branding?

Gutes Employer Branding macht ein Unternehmen noch lange nicht zu einem guten Arbeitgeber. Wichtig ist, dass die definierten Wertvorstellungen wirklich gelebt werden – also auch bei der Kündigung eines Mitarbeiters. Im neuen Artikel gibt es sechs Tipps dazu.

Ein Plaedoyer für Naps auch am Arbeitsplatz
Ein Plädoyer für Naps - auch am Arbeitsplatz

Anlässlich des Tags des Schlafens geht's heute um das Thema Napping - zu deutsch: ein gepflegtes Mittagsschläfchen halten. Hat nämlich zahlreiche Vorteile und funktioniert auch bei der Arbeit. Glaubt Ihr nicht? US-Amerikanische Unternehmen machen es vor!

Logo Wochenschau
Der ultimative Wochenschau Podcast

In unserer neuen Podcast-Reihe stellen wir euch die aktuellsten Themen der vergangenen Woche vor und erklären euch die Hintergründe.

Cultural Fit
Cultural Fit durch Hellsehen

Viele Personalverantwortliche nutzen den Lebenslauf und die Bewerbungsunterlagen, um den Cultural Fit von Kandidaten zu erfassen.

Was-Fach-und-Führungskräfte-erwarten-Trendstudie-2016-Titelbild
Was Fach- und Führungskräfte erwarten - Trendstudie 2016

Fach- und Führungskräfte zählen zu den besonders geforderten Arbeitskräften - und dessen sind sie sich auch zunehmend bewusst. Im neuen Artikel besprechen wir einige Ergebnisse der Stepstone Trendstudie 2016, die für wachsende Erwartungen auf Arbeitnehmerseite sprechen.

Manager: Nachholbedarf bei der eigenen Unternehmenskultur
Manager: Nachholbedarf bei der eigenen Unternehmenskultur

Heute haben wir wieder was zur Unternehmenskultur für Euch. Die Studie "Real World Leadership" von Korn Ferry zeigt: es liegt noch einiges im Argen. Das geht schon damit los, dass sich 75% der Manager nicht vollständig mit der eigenen Unternehmenskultur identifizieren können.

Mitarbeiterbindung, New Tech Industrie und die Mär vom Obstkorb
Mitarbeiterbindung, New Tech Industrie und die Mär vom Obstkorb

Neue Woche - neue Studie. Dieses Mal geht es darum, was wir von den sogenannten New Tech Firmen lernen können, wenn es um die Bindung ihrer Mitarbeiter geht. Die Leinen los, wir nehmen Euch mit auf einen kleinen Ausflug in internationale Employer-Branding Gewässer.

Unternehmenskultur und Change
Unternehmenskultur und Change

Ein wichtiges Handlungsfeld zur Lösung unternehmerischer Probleme ist 2016 die Weiterentwicklung der Unternehmenskultur. Dem Change steht in vielen Unternehmen aber eine mangelnde Veränderungsbereitschaft entgegen.

Der ITler das unbekannte Wesen
Was IT-Berufseinsteiger von Arbeitgebern erwarten

Eine Befragung von 1300 IT-Berufseinsteigern und Young Professionals zeigt welche Eigenschaften Arbeitgeber für junge ITler attraktiv machen und schließt damit eine wichtige Lücke der Personalmarketingforschung.

Corporate Branding und Arbeitgebermarke - ein tolles Team?

Ich teile die Vorstellung, dass Marketing und Personalmarketing (bzw. Branding und Employer Branding) in Unternehmen mehr und mehr (bewusst) verschmelzen. Beide können von einander lernen, einander helfen und vor allem sich gegenseitig (positiv oder negativ) verstärken.