Employer Branding

Leistungen

Employer Branding

Unser Weg zu Ihrer individuellen Arbeitgebermarke

Header Employer Branding

Arbeitgebermarken verleihen Unternehmen eine „klare Kante“ und grenzen sie von Wettbewerbern ab. Um eine unverkennbare Marke nach außen kommunizieren zu können, analysieren wir gemeinsam mit Ihnen den einzigartigen Charakter Ihres Unternehmens und Ihrer Mitarbeiter. Dabei knüpfen wir direkt an Ihre Businessziele an und bestimmen anhand eines wissenschaftlichen Wertemodells Ihre Unternehmenskultur. Gerne beziehen wir Ihre Mitarbeiter in diesen Prozess ein, um Ihrer Arbeitgeberpositionierung von Beginn an den internen Rückhalt zu geben.

Aus dem so entstehenden Bild Ihrer Arbeitgeberqualitäten und -bedürfnisse leiten wir dann gemeinsam ein glaubwürdiges Arbeitgeberversprechen ab. Wir übernehmen dabei den gesamten Prozess der Markenbildung – von der Analyse des Status quo über (optionale) Mitarbeiterbefragungen bis zur Konzeption einer nachhaltigen Employer Branding Strategie.

Gerne übersetzen wir Ihre strategische Arbeitgebermarke anschließend nahtlos in ein Kreativkonzept und erstellen Ihnen ein Personalmarketing-Toolkit mit allen Kommunikationsmitteln, die Sie zur Vermittlung Ihrer Arbeitgebermarke brauchen.

Ziel des Employer Branding ist, dass sich Mitarbeiter und potenzielle Bewerber besser mit Ihrem Unternehmen identifizieren können. So entstehen eine stärkere Mitarbeiterbindung und ein erkennbarer Mehrwert für Ihr Recruiting.

Erfahren Sie in unserem OnePager, welche konkreten Schritte auf dem Weg zur Employer Brand nötig sind und vereinbaren Sie eine kostenfreie Erstberatung!

Employer Branding Form

Wie wäre es mit einer unverbindlichen Beratung? Laden Sie gerne unseren OnePager herunter.

Ist Employer Branding und Arbeitgeber-Marke Dein Thema? Schau mal, was wir für Dich tun können.

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

api-loader-image

Die Anfrage wird verarbeitet

Lesen Sie auch gerne unsere Blog-Artikel zu diesem Thema.

Mitarbeiter als Markenbotschafter Titelbild
Mitarbeiter als Markenbotschafter - auch für die Arbeitgebermarke?

Markenbotschafter sind im Marketing schon längst ein großes Ding, insbesondere, wenn die Markenbotschafter eigene Mitarbeiter sind. Da liegt es nahe, Mitarbeiter auch als Botschafter für die eigene Arbeitgebermarke einzuspannen. Was müssen Unternehmen beachten?

Arbeitgeberattraktivität: Wie die Work-Life-Balance zur Mitarbeiterbindung beitragen kann
Arbeitgeberattraktivität: Wie die Work-Life-Balance zur Mitarbeiterbindung beitragen kann

Im ersten Artikel des neuen Jahres denken wir über die Work-Life-Balance nach. Ist sie mehr als eine Wunschvorstellung, noch zeitgemäß und wie können Unternehmen ihre Mitarbeiter in diesem Belang unterstützen?

Zufriedenheit der Deutschen im Job größer als erwartet

Neue Studie zeigt, dass deutsche Arbeitnehmer im internationalen Vergleich große Zufriedenheit im Job empfinden. Auch HR-Verantwortliche wurden befragt und es zeigt sich, dass diese die Situation negativer einschätzen, als sie ist. Außerdem: Geld ist eben doch nicht alles.

Gutes Feedback ist kein Hexenwerk
Gutes Feedback ist kein Hexenwerk

Aber eine Herausforderung kann es definitiv sein, deshalb sollten sich die Feedback-Gesprächsteilnehmer an ein paar Grundregeln halten. Wer Unterstützung braucht, der findet sie in Form eines mittlerweile vielfältigen Software-Angebots.

Neue Personalsoftware: Algorithmus soll Vorurteile bekämpfen
Neue Personalsoftware: Algorithmus soll Vorurteile bekämpfen

Heterogene Arbeitsteams können für Unternehmen von großem Vorteil sein. SAP hat deswegen eine Personalsoftware entwickelt, die Personaler dabei unterstützen soll, offene Stellen frei von Vorurteilen (z.B wegen des Geschlechts oder der Herkunft) zu besetzen.

Wie passt eine Kündigung zum Employer Branding?
Wie passt eine Kündigung zum Employer Branding?

Gutes Employer Branding macht ein Unternehmen noch lange nicht zu einem guten Arbeitgeber. Wichtig ist, dass die definierten Wertvorstellungen wirklich gelebt werden – also auch bei der Kündigung eines Mitarbeiters. Im neuen Artikel gibt es sechs Tipps dazu.

Ein Plaedoyer für Naps auch am Arbeitsplatz
Ein Plädoyer für Naps - auch am Arbeitsplatz

Anlässlich des Tags des Schlafens geht's heute um das Thema Napping - zu deutsch: ein gepflegtes Mittagsschläfchen halten. Hat nämlich zahlreiche Vorteile und funktioniert auch bei der Arbeit. Glaubt Ihr nicht? US-Amerikanische Unternehmen machen es vor!

Logo Wochenschau
Der ultimative Wochenschau Podcast

In unserer neuen Podcast-Reihe stellen wir euch die aktuellsten Themen der vergangenen Woche vor und erklären euch die Hintergründe.

Cultural Fit
Cultural Fit durch Hellsehen

Viele Personalverantwortliche nutzen den Lebenslauf und die Bewerbungsunterlagen, um den Cultural Fit von Kandidaten zu erfassen.

Was-Fach-und-Führungskräfte-erwarten-Trendstudie-2016-Titelbild
Was Fach- und Führungskräfte erwarten - Trendstudie 2016

Fach- und Führungskräfte zählen zu den besonders geforderten Arbeitskräften - und dessen sind sie sich auch zunehmend bewusst. Im neuen Artikel besprechen wir einige Ergebnisse der Stepstone Trendstudie 2016, die für wachsende Erwartungen auf Arbeitnehmerseite sprechen.

Manager: Nachholbedarf bei der eigenen Unternehmenskultur
Manager: Nachholbedarf bei der eigenen Unternehmenskultur

Heute haben wir wieder was zur Unternehmenskultur für Euch. Die Studie "Real World Leadership" von Korn Ferry zeigt: es liegt noch einiges im Argen. Das geht schon damit los, dass sich 75% der Manager nicht vollständig mit der eigenen Unternehmenskultur identifizieren können.

Mitarbeiterbindung, New Tech Industrie und die Mär vom Obstkorb
Mitarbeiterbindung, New Tech Industrie und die Mär vom Obstkorb

Neue Woche - neue Studie. Dieses Mal geht es darum, was wir von den sogenannten New Tech Firmen lernen können, wenn es um die Bindung ihrer Mitarbeiter geht. Die Leinen los, wir nehmen Euch mit auf einen kleinen Ausflug in internationale Employer-Branding Gewässer.

Unternehmenskultur und Change
Unternehmenskultur und Change

Ein wichtiges Handlungsfeld zur Lösung unternehmerischer Probleme ist 2016 die Weiterentwicklung der Unternehmenskultur. Dem Change steht in vielen Unternehmen aber eine mangelnde Veränderungsbereitschaft entgegen.

Der ITler das unbekannte Wesen
Was IT-Berufseinsteiger von Arbeitgebern erwarten

Eine Befragung von 1300 IT-Berufseinsteigern und Young Professionals zeigt welche Eigenschaften Arbeitgeber für junge ITler attraktiv machen und schließt damit eine wichtige Lücke der Personalmarketingforschung.

Corporate Branding und Arbeitgebermarke - ein tolles Team?

Ich teile die Vorstellung, dass Marketing und Personalmarketing (bzw. Branding und Employer Branding) in Unternehmen mehr und mehr (bewusst) verschmelzen. Beide können von einander lernen, einander helfen und vor allem sich gegenseitig (positiv oder negativ) verstärken.

Instant Mitarbeiter-Feedback

Nennen wir das Konzept mal Instant-Feedback. In der Praxis könnte das so aussehen. In Ihrem Unternehmen stehen, einer oder mehrere Feedback-Terminals. Das sind einfache Geräte, an denen Mitarbeiter im Vorbeilaufen z. B. einmal am Tag ihre Stimmung abgeben könnten.

panic-button
Employer Branding Studie 2015 - jetzt aber schnell

Die Ergebnisse einer neuen Employer Branding Studie aus 2015 lesen sich wie ein Pflichtenheft für alles was Personalmarketer 2015 noch erledigen sollten. Und Eurem schlechten Gewissen helfen wir ja immer gerne auf die Sprünge ;-)

Mein Plädoyer für das HR-Kommunikationskonzept

Kommunikation ohne Konzept ist wie eine Erdbeertorte ohne Boden. Die Erdbeeren rollen über den Tisch, ohne Richtung, ohne Ziel.

Headerimage_Instagram
Employer Branding und Social Recruiting über Instagram – Teil 2

Weiter gehts mit unserem Artikel Employer Branding und Social Recruiting über Instagram: Heute Teil 2: Aktives Recruiting und das gezielte Setzen von Hashtags.

Employer Branding und Social Recruiting über Instagram – Teil 1

Wie kürzlich bereits angekündigt, wollen wir uns zukünftig mehr mit neuen, in Deutschland noch viel zu selten genutzten Möglichkeiten des Social Recruiting befassen. Heute beginnen wir mit Teil 1: Employer Branding über Instagram.