Arbeit 4.0

inhaltsverzeichnis
zurück zum Glossar

Was ist Arbeit 4.0?

Der Begriff Arbeit 4.0 steht stellvertretend für mögliche Szenarien im Bezug auf das Arbeiten in einer digitalisierten, global vernetzten und flexiblen Zukunft des Arbeitsmarkts. Hierbei liegt der Fokus auf der digitalen Revolution hinsichtlich ihrer Chancen und Risiken.

Unter dem Begriff Arbeit 4.0 soll also zu einem umfassenden Diskurs angeregt werden, der den technologischen und damit einhergehenden industriellen Fortschritt betrifft. Aber auch die Neugestaltung von Arbeitsprozessen und Organisationsstrukturen innerhalb von Unternehmen sowie die digitale Vernetzung von Unternehmen untereinander spielen eine Rolle.

Begriffe rund um Arbeit 4.0

Schlagworte, die im Zusammenhang mit Arbeit 4.0 häufig genannt werden, sind u.a. Big Data, Clouds, Internet der Dinge, mobiles Arbeiten, Automatisierung, Arbeitsplatz der Zukunft, Robotik und künstliche Intelligenz, Datenschutz, Sharing Economy, Entrepreneurship und viele mehr. Ein weiteres eng verwandtes Konzept ist New Work

Es geht also auch um moderne Beschäftigungsformen und die zukünftige Arbeitsplatzgestaltung. Die digitalen Technologien ermöglichen bereits heute das mobile, orts- und zeitunabhängige Arbeiten. Deshalb erwarten Arbeitnehmer und Arbeitgeber von der Zukunft gleichermaßen einen noch größeren Zuwachs an Flexibilität. Die digitale Evolution und damit das Arbeiten 4.0 werden sich aber auch grundsätzlich auf die Mitarbeiterentwicklung sowie die Führung von Mitarbeitern im Unternehmen auswirken.

Der digitale Wandel sorgt schon heute für tiefgreifende Veränderung in Berufen, Branchen und einzelnen Wirtschaftsformen. Angesichts der rasch fortschreitenden technischen Entwicklungen werden sich diese künftig noch verstärken. Anstatt sich von Innovationen und Wandel überrumpeln zu lassen, müssen schon heute nachhaltige Strategien entwickelt werden, wie den anstehenden Veränderungen angemessen begegnet werden kann.

Gesellschaftliche Herausforderungen

Das Konzept Arbeiten 4.0 wirft auch für die Gesellschaft viele Fragen auf. Im Mittelpunkt dieser Fragen steht häufig das Verhältnis von Mensch und Maschine. Auch Fragen nach Datensicherheit und dem Wert der menschlichen Arbeitskraft an sich stehen im Raum. Wie sind Automatisierung und menschliche Arbeit zu bewerten? Wird die Weiterentwicklung der Robotik den Menschen als Arbeitskraft verdrängen? Wo ist der Platz des Menschens in einer digitalisierten Welt? Wie kann ein sozialverträglicher Kapitalismus in einer globalisierten Welt gestaltet werden?

Weblinks

Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Arbeiten 4.0 – Arbeit weiter denken
Wollmilchsau Interview: Der Arbeitsmarkt der Zukunft – Interview mit Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky
Wollmilchsau Blog: Die Angst vor Robotern
Wollmilchsau Podcast: Arbeitsplatz der Zukunft