Karriere-Webseiten

Leistungen

Karriere-Webseiten

Überzeugen Sie Bewerber mit Design und positiver Candidate Experience

Large Headerbild Karriere-Webseiten

Die Karriere-Webseite ist der wichtigste Kontaktpunkt Ihres Unternehmens zu potenziellen Bewerbern und der einzige, an dem Sie Ihre Arbeitgebermarke frei ausspielen können. Dieser Kontakt muss überzeugen, denn Sie haben durchschnittlich nur eine Minute Zeit, um potenzielle Mitarbeiter mit Ihren Stellenangeboten und Ihrem Unternehmen vertraut zu machen und als Bewerber für sich zu gewinnen.

Das gelingt nur mit einem ansprechenden Design, einer durchdachten Nutzerführung, den richtigen Inhalten, einer authentischen Sprache und einer guten Programmierung. Fehler führen über Jahre hinweg zu Bewerbungsabbrüchen und verursachen hohe Folgekosten.

Damit Ihre neue Karriereseite Sie spürbar nach vorne bringt, begleiten wir Sie von Anfang an. Als Ihr Sparringspartner vertreten wir dabei die Bewerberperspektive, hinterfragen Althergebrachtes und beraten Sie hinsichtlich des aktuellen State of the Art. Als perfekter Projekteinstieg hat sich ein gemeinsamer Workshop bewährt, der alle Beteiligten abholt und ein klares inhaltliches Anforderungsprofil definiert.

Während der anschließenden grafischen Konzeption und Gestaltung Ihrer Seite legen wir Wert auf regelmäßige Abstimmungen. Durch die Optimierung Ihrer Karriereseite für Smartphones und Tablets, die Suchmaschinenoptimierung und eine benutzerfreundliche Gestaltung des Bewerbungsprozesses bieten wir Ihren Bewerbern eine positive Candidate Experience, welche sich förderlich auf die Quantität und Qualität Ihrer Bewerbungen auswirkt. Darüber hinaus ist uns wichtig, dass Sie Ihre Karriereseite auf Wunsch auch ohne spezielle Kenntnisse selbst pflegen können.

Erfahren Sie in unserer OnePager, auf welche Details es bei der Planung Ihrer Karriereseite ankommt und sichern Sie sich eine kostenfreie telefonische Erstberatung!

Contact Form

Laden Sie sich gerne unseren Karriere-Webseiten OnePager runter und wir nehmen Kontakt mit Ihnen auf.

Wie steht's eigentlich um Eure Karriere-Webseite? Lasst euch von uns beraten.

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

api-loader-image

Die Anfrage wird verarbeitet

Schauen Sie sich gerne ein paar aktuelle Cases an.

Lesen Sie auch gerne unsere Blog-Artikel zu diesem Thema.

Personalisierte Stellenanzeige

Vor einiger Zeit haben wir begonnen, über die personalisierte Stellenanzeige konkreter nachzudenken. Wir haben nun eine Anwendung gebaut, mit der sich eine Webseite anhand von bestimmten Kriterien, die den Besucher kennzeichnen, dynamisch verändern lässt.

Cloud Jobs API: Google macht den Schritt in Richtung Jobsuche

Keine zwei Wochen, nachdem Facebook mit der Einführung der Job-Ads plötzlich den Arbeitsmarkt für sich entdeckt hat, offenbart nun auch Google, dass die Jobsuche dem Datenriesen doch am Herzen liegt und man wohl doch nicht geschlafen hat.

Das war die Mobile Recruiting Studie 2016
Das war die Mobile Recruiting Studie 2016

Unser Video fasst die Ergebnisse der Mobile Recruiting Studie 2016 zusammen und zeigt, wo Handlungsbedarf besteht und was es bei der Mobiloptimierung zu beachten gilt.

Mobiloptimierung
Fehlende Mobiloptimierung kostet Tausende von Euro

Über 90 Prozent ignorieren den Fortschritt und das sich ändernde Nutzungsverhalten der Zielgruppen und verschenken relevante Bewerberkontakte und damit auch eine Menge Geld – über 950.000 Euro.

Expressbewerbung
Ist die Expressbewerbung die Zukunft des Mobile Recruiting?

Die Media Consumption Forecasts zeigen, dass 71 Prozent der weltweiten Internetnutzung von Mobilgeräten ausgeht. Das ändert auch das Mobile Recruiting.

Chatbot zum Selberbauen

Wir haben einen eigenen Wollmilchsau-Chatbot für Facebook gebaut. Hier zeigen wir, wie sich jeder einen eigenen Chatbot per Drag & Drop, fast kinderleicht, bauen kann.

Mobile Recruiting: jetzt mal Butter bei die Fische!
Mobile Recruiting: jetzt mal Butter bei die Fische!

Mobile Recruiting ist ein alter Hut und Ihr könnt es nicht mehr hören? So leid es uns tut, noch ist es nicht durchgestanden. Neues gibt es von Jobware und der Hochschule RheinMain, die eine Studie dem Thema der mobilen Bewerbung gewidmet haben.

Social Media Recruiting in Deutschland - eine unendliche Geschichte
Deutsche Unternehmen und das Social Media Recruiting – Eine unendliche Geschichte

Neues aus der Welt des Social Media Recruitings! Der 7. ADP Social Media Index ist da und bietet wieder interessante Einblicke in das Schalten und Walten deutscher Unternehmen im Social Web. Was hat sich gebessert und was nicht? Wir verraten es Euch!

Bewerber wollen Emotionen

Schlussfolgerung meines wissenschaftlichen Ausflugs: Wenn Emotionen die Jobsuchenden bei ihren Entscheidungen beeinflussen und wenn man die Emotionen der Jobsuchenden beeinflussen kann, so kann man die Entscheidungen der Jobsuchenden mitbeeinflussen, wenn man weiß, wie, wann und wo.

Zappos holt die Stellenanzeigen zurück

Die Stellenanzeigen sind auf die Karriere-Webseite von Zappos zurückgekehrt. Begründet wird dieser Schritt mit den Gewohnheiten der Bewerber. Die Mehrheit suche nun mal weiterhin gerne auf der Grundlage von Stellenanzeigen und melde sich gerne bei Job-Newslettern an.

Eye-Tracking Studie: Targeting von Online-Stellenanzeigen

Eine neue Eye-Tracking Studie zeigt, welche strukturellen und inhaltlichen Aspekte bei den österreichischen Jobsuchenden hinsichtlich Online-Stellenanzeigen funktionieren. Dabei begegnen wir einem alten Bekannten: dem Aufzählungszeichen.

Mobile Bewerbung mit Mini-Assessment

Bewerber dieses IT-Unternehmens müssen zunächst eine (kleine) Programmier-Aufgabe lösen. Im Falle einer erfolgreichen Lösung, wird den Kandidaten ein telefonisches Vorstellungsgespräch in max. 5 Tagen garantiert. Ein Lebenslauf oder sonstiges wird nicht benötigt.

Google Tag Assistant - Wenn Google Analytics, dann richtig!

Aus Erfahrung weiß ich, dass man beim Kunden zwar immer häufiger Google Analytics vorfindet, das Setup jedoch oft nicht ausreichend ist. Vielfach ist der Tracking-Code nicht 100% korrekt implementiert, sodass Google unvollständige Daten erhebt. Ohne, dass es jemandem auffällt.

Wie lange darf eine Bewerbung dauern?

Die zum Einreichen einer Bewerbung benötigte Zeit spiegelt den Aufwand eines potentiellen Bewerbers wieder. Ist der Aufwand zu hoch, wir die Bewerbung abgebrochen.

HR-SEO: Google Ranking-Faktoren 2015

Die Bedeutung von Suchmaschinenoptimierung im Kontext einer Karriere-Webseite rückt scheinbar langsam ins Blickfeld der Personaler. Dennoch erlebe ich kaum Kunden, die sich im Rahmen eines gemeinsames Projekts aktiv für dieses Thema interessieren.

Mobile Recruiting Studie 2015 Deutschland

Wir haben uns erneut den Karriere-Webseiten der 160 börsennotierten deutschen Unternehmen gestellt und sie für Euch geprüft: Haben sich die DAX-Unternehmen der Herausforderungen des Mobile Recruiting endlich angenommen und gehen angemessen auf die Bedürfnisse mobiler Bewerber ein?

Eine Ode an die Usability

Sie ist heutzutage in aller Munde – wenn auch selten im positiven Sinne: die Usability. Man wird kaum jemanden den Satz sagen hören: „Das hier ist die User Experience meines Lebens!“ Eher wird darüber geschimpft, dass sie nicht vorhanden ist.

MIST! – Mobile, Info, SEO und Traffic

Heute geht’s um Grundlagen! Grundlagen Eurer Karriereseiten, die wir schon häufig erwähnt haben – trotzdem müssen wir immer wieder erschreckende Fehler beobachten. Deshalb möchte ich heute noch einmal auf vier Basics funktionierender Karriereauftritte im Internet eingehen.

Die Bundeswehr und der War for Talents

Überraschend, dass ich in der Bundeswehr einen Vorreiter auf dem Gebiet Online-Personalmarketing entdeckt habe und nicht in der Reihe von Technologie-Unternehmen, die stets auf der Suche nach "Top-Talenten" sind und mit dem Medium Internet theoretisch besser vertraut sein sollten.

Online-Bewerber vs. Online-Käufer: Was ist der Unterschied?

Online-Bewerber und Online-Käufer kann man durchaus über gleiche Kanäle ansprechen. Ihre Reaktion und ihr Verhalten unterscheiden sich jedoch grundsätzlich voneinander. So viel können wir heute bereits belegen.