Stellenanzeigen Multiposting

Definition: Was bedeutet Multiposting?

Von Stellenanzeigen Multiposting kann man dann sprechen, wenn eine Stellenanzeige gleichzeitig auf mehreren Plattformen oder Jobbörsen geschaltet wird.

Welche Vorteile bringt das Stellenanzeigen Multiposting?

Viele Unternehmen bewerben ihre Jobs nur auf einer einzigen Plattform, zum Beispiel einer der großen Jobbörsen. Für manche Berufsgruppen und Regionen mag das ausreichend sein, weil über die Bekanntheit der Jobbörse genügend Bewerbungen eintreffen. Schwierig wird es aber sobald der Arbeitsmarkt in einer Berufsgruppe oder Region angespannt ist und auf eine offene Stelle nur sehr wenige Jobsuchende kommen.

Der Vorteil vom Stellenanzeigen Multiposting liegt hier in der höheren Reichweite in der Zielgruppe. Nicht jeder Bewerber sucht auf den größten Jobbörsen nach passenden Stellenanzeigen. Einige starten ihr Suche bei Google, andere suchen nur auf Social-Media-Plattformen nach Jobs, wiederum andere schauen nur in die regionale Tageszeitung. Wenn möglichst viele verschiedene Plattformen und Kanäle mit den eigenen Jobs bespielt werden, werden deutlich mehr potentielle Bewerber:innen erreicht. Recruiter können so die Anzahl der eintreffenden Bewerbungen erhöhen.

Stellenanzeigen Multiposting einfach erklärt: So werden Job Ads auf mehrere Plattformen gebracht

Wie funktioniert Multiposting?

Manuelles Multiposting

Besonders für kleine Unternehmen, die keine eigene Karriereseite und kein eigenes Bewerbermanagementsystem haben und Unternehmen mit nur geringem Recruiting-Aufkommen bietet sich das manuelle Schalten von Stellenanzeigen an. Ohne Unterstützung durch ein spezielles Tool werden die Stellenanzeigen auf mehreren Kanälen gleichzeitig platziert. Das können kostenpflichtige Portale sein, Stellenanzeigen kostenlos zu schalten ist aber auch eine Option.

Die Nachteile überwiegen aber deutlich: Es fehlen wichtige Infos über die Qualität und den Rücklauf der Jobbörsen. Die Preise sind hoch, weil keine Kontingente gekauft werden und der zeitliche Aufwand enorm ist.

Multiposting über Bewerbermanagementsysteme

Die meisten Bewerbermanagementsysteme können mittlerweile viel mehr als nur Bewerbungen zu verwalten. Viele sind inzwischen eng mit der Karriereseite des Unternehmens verzahnt, man kann im Bewerbermanagementsystem (BMS) Stellenanzeigen erstellen – und natürlich auch promoten. Mit wenigen Klicks landen die eigenen Stellenanzeigen so auf diversen Stellenbörsen. Häufig sind die Preise bei dieser Methode günstiger, weil die Anbieter der Bewerbermanagementsysteme große Mengen von den Jobbörsen abkaufen und sie zu guten Preisen an ihre Kunden weitergeben können.

Ein Vorteil: Bei der Schaltung über das BMS wird ein gutes Reporting mitgeliefert. So kann die Frage beantwortet werden, auch welchem Kanal die meisten und besten Bewerbungen gekommen sind und schnell z.B. der Cost-per-Application (CPA) errechnet werden.

Das Multiposting von Stellenanzeigen über das Bewerbermanagementsystem ist die am weitesten verbreitete Methode, dicht gefolgt vom manuellen Multiposting.

Agentur

Der Mittelweg zwischen händischer Anzeigenschaltung und Multiposting über das Bewerbermanagementsystem sind Mediaagenturen. Die Schaltung einzelner oder mehrerer Stellenanzeigen wird an die Agentur übergeben. Sie verbreiten sie dann auf verschiedenen Kanälen, vor allem Jobbörsen. Modernere Agenturen greifen aber auch auf Social Media, SEA und Display Ads zurück, um die Reichweite in der Zielgruppe zu erhöhen. Mediaagenturen haben einen guten Marktüberblick, kosten aber entsprechend viel Geld. Für Unternehmen, die nicht das nötige Knowhow im Personalmarketing besitzen, könnten Mediaagenturen bei der Anzeigenschaltung eine Überlegung wert sein.

Programmatic Job Advertising

Programmatic Job Advertising unterscheidet vor allem zwei Dinge grundlegend zu den oben genannten Methoden. Einerseits geschieht die Verbreitung der Stellenanzeigen vollautomatisch durch eine Multiposting Software. Beim Jobspreader muss die Stellenanzeige zum Beispiel nur auf der unternehmenseigenen Karriereseite hochgeladen werden, das Job Multiposting passiert dann ohne weiteres Zutun der Recruiting-Abteilung.

Der zweite große Unterschied ist die Art der Abrechnung. Während beim klassischen Multiposting meistens eine 30-tägige Laufzeit der Anzeigen bezahlt wird, ist Programmatic Job Advertising vom Cost-per-Click Modell gekennzeichnet. Dabei wird nur der einzelne Klick eines potenziellen Bewerbers auf die Stellenanzeige bezahlt. Gerade für Berufe, bei denen der Rücklauf an Bewerbungen traditionell gering ausfällt, ist dieses Abrechnungsmodell ein großer Vorteil. Zudem kann das Budget im Personalmarketing sehr genau geplant und eingesetzt werden.

Programmatic Job Advertising lohnt sich allerdings erst ab einer gewissen Menge an Stellenanzeigen. Das Einrichten einer Multiposting Software kostet anfangs Zeit und Geld – das Investment wird sich für kleine Unternehmen, die pro Jahr nur wenige offene Stellen zu besetzen haben, lange nicht rentieren.

Weblinks

Wollmilchsau Blog: Multiposting ist nicht gleich Multiposting
Recruiting2go.de: Auflistung bekannter Multiposting-Tools und Bewerbermanagementsystemen

Newsletter Anmeldung:

Wollmilchsau GmbH Beim Strohhause 27 20097 Hamburg Tel.: 040 444 0 557 0 info@wollmilchsau.de

Wollmilchsau GmbH 2021. Alle Rechte vorbehalten.