Personalisiertes Web und personalisierte Karriere-Webseiten

In meinem Post vom 1. April  über die imaginäre Amazon-Jobbörse habe ich phantasiert, wie der Amazon-Algorithmus („Kunden, die das gekauft haben, haben auch dies gekauft…“) im Dienste der Jobsuchenden bzw. der personalsuchenden Unternehmen eingesetzt werden könnte („Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, arbeiten in Unternehmen, wo es passend Jobs für Sie gibt“).

Einige der Leser fanden den Gedanken durchaus sinnvoll und interessant. Nichtsdestotrotz sehe ich die Chancen, dass die großen Unternehmen wie Amazon ihre Personalisierungs-Algorithmen und Nutzer-Daten auf die Jobsuche ummünzen aktuell als bescheiden an. Das hat aus meiner Sicht wirtschaftliche Gründe. Bücher lassen sich schneller und in höheren Stückzahlen an Mann und Frau bringen als eine offene Vakanz.

Personalisierte Karriere-Webseiten sind nicht mehr bloß Zukunftsmusik

Personalisierungs-Technologie, die die Such-Prozesse auf dem Arbeitsmarkt perspektivisch optimieren könnte – so nah und doch so fern? Nicht ganz. Zu meiner Freude habe ich heute erfahren, dass die Macher hinter den Personalisierungs-Algorithmen von Amazon, IMDB, Audible, Zappos ein eigenes Unternehmen gegründet haben und eben diese Technologie allen interessierten Unternehmen zugänglich machen wollen.

Das Unternehmen Targeting Mantra, das zunächst natürlich E-Commerce im Fokus hat, bietet unter dem Slogan „Show the right products to the righs user“ folgende technische Lösungen in Form von leicht integrierbaren Widgets an:

Similarities

  • Similar items in catalog
  • New Releases
  • People who buy also buy
  • Frequently bought together
  • People who view also view

Recommendation

  • Purchase Recommendations
  • Manage User History
  • Cross-sell cart
  • Basic Analytics
  • People like you

Targeting Tools

  • Email Targeting
  • Product Ads
  • Targeted Campaigns
  • Attribution and Analytics
  • Dynamic content optimization (Leseempfehlung: unser Post zu yandex.atom)

Einfach gesagt, kriegen wir hier Tools an die Hand, um den Besuchern unserer Seite nur die Inhalte anzuzeigen, die für Sie interessant sind. Und was mit einem Produkt und einer Shop-Seite funktioniert, muss auch mit einer Karriere-Webseite und einem Jobangebot funktionieren. Ich glaube wirklich daran, dass es nicht all zu lange dauern wird, bis wir Karriere-Webseiten bauen können, die den Jobsuchenden in den Mittelpunkt stellen und seinen individuellen Informationsbedarf perfekt abbilden.

Wir haben uns jedenfalls für einen Test-Account angemeldet und ich freue mich auf das Testen. Vielleicht ist das personalisierte Web bzw. sind personalisierte Karriere-Webseiten näher als gedacht. Was meint Ihr dazu? Findet Ihr das Thema bzw. die Technologie interessant und testenswert – ob im E-Commerce- oder im Personalmarketing-Kontext? Würdet Ihr eine ähnliche Lösung, die auf die Bedürfnisse einer Karriere-Webseite zugeschnitten ist, testen?